direkte Bereichesauswahl

International Coffee Break: InterGest Wordlwide GmbH

Der 6. International Coffee Break beleuchtete den Netzwerkpartner InterGest Worldwide GmbH.

Bei der Internationalisierung stoßen viele mittelständische Unternehmen auf erhebliche Hindernisse. Ein national eingeführtes erfolgreiches Produkt wird dem Unternehmen nicht zwangsläufig auch im Ausland „aus den Händen gerissen“. Viele Fallstricke können den Weg ins Ausland erschweren, angefangen von lokaler Verwaltung und Gesetzgebung, über andere Marktstrukturen, bis hin zu Mentalitätsunterschieden im Zielland.

Prof. Peter Anterist, Geschäftsführer der InterGest Worldwide GmbH, gab im Rahmen der sechsten Webkonferenz „International Coffee Break – More than a network“ einen Überblick, wie deutsche Unternehmen die häufigsten Fehler beim Weg in das Ausland erfolgreich vermeiden können. 

Einer der entscheidenden Faktoren bei der Erschließung ausländischer Märkte ist die genaue Kenntnis lokaler kaufmännischer und rechtlicher Gegebenheiten. 

Die InterGest GmbH verfügt über fast fünf Jahrzehnte Erfahrung in der Begleitung von kleinen und mittleren Unternehmen ins Ausland. Hierbei kann sie auf Partner in über 50 Ländern zurückgreifen, mit denen maßgeschneiderte Konzepte unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen im Zielland entwickelt werden können. 

So erfährt das exportierende Unternehmen Unterstützung z.B. bei Direktverkauf oder Gründung und Verwaltung von ausländischen Niederlassungen oder Tochtergesellschaften. 

Bei Interesse an den Dienstleistungen der InterGest Worldwide GmbH können sich Sparkassenkunden an die Auslandsspezialisten ihrer Heimatsparkasse wenden. Diese stellen gern den Kontakt zu unserem langjährigen Netzwerkpartner her. 

 

Sie können sich mit diesem Formular direkt für die Einladungsliste für die kommenden "Coffee Breaks" eintragen:

Oder schreiben Sie eine Mail an: coffeebreak@countrydesk.de