direkte Bereichesauswahl

Ländersteckbrief Philippinen


Der S-CountryDesk organisiert für Kunden der Sparkassen und der Deutschen Leasing den Zugang zu einem weltweiten Netzwerk aus Partnerbanken und Dienstleistern, die Sie auf Ihrem Weg in andere Märkte unterstützen. Die wichtigsten Informationen hier im Überblick:

 

Auf den Philippinen können wir Ihnen diese Dienstleistungen anbieten:

  • Bankverbindung / Kontoeröffnung
  • Electronic Banking
  • Finanzierung von Geschäftsvorhaben
  • Firmenauskünfte
  • Geschäftspartnersuche
  • Investitionsbedingungen und Fördermöglichkeiten
  • Informationen zur Firmengründung
  • Gesellschaftsgründung / treuhänderische Verwaltung
  • Juristische Unterstützung
  • Steuerliche Unterstützung
  • Vermittlung einer Übersetzung in die Landessprache
  • deutschsprachige Begleitung vor Ort
  • englischsprachige Begleitung vor Ort
  • Vermittlung von lokalen Dienstleistern
  • Immobilienvermittlungen
  • Immobilienfinanzierung

So funktioniert das internationale Netzwerk!

S CountryDesk Netzwerk

Auf den Philippinen treten folgende Besonderheiten auf:

Allgemeines
  • Mit 7107 Inseln (davon derzeit ca. 900 bewohnt) bilden die Philippinen den fünfgrößten Inselstaat der Welt und sind mit über 108 Millionen Einwohnern der zwölfgrößte Staat der Welt.
  • Es herrscht eine oligarchische Wirtschaftsstruktur welches auch durch die Verflechtungen der lokalen Unternehmen untereinander reflektiert wird.
  • Eine junge, gut ausgebildete Bevölkerung mit sehr guten Englischkenntnissen steht für den wichtigen Wirtschaftszweig des BPO (Business Processing Outsourcing) oder auch Call Centers, die besonders von amerikanischen Unternehmen vor Ort auf den Philippinen betrieben werden. Hinzu kommen die OFWs – Overseas Filipino Workers, die ihre Einkommen größtenteils nach Hause schicken und somit die Familie unterstützen. Dieser Beitrag machte zuletzt 2017 mehr als 10 % des Bruttosozialproduktes aus. Daraus ergibt sich im lokalen Finanzierungmarkt auch kein Problem eine USD Finanzierung zu erhalten.
  • Mitglied im Verband Südostasiatischer Staaten (ASEAN).
  • Platz 54 der Handelspartner im Außenhandel mit Deutschland
  • Freihandelsabkommen mit der EU wurden 2016 aufgenommen und ist noch in Verhandlung.
Kontoeröffnungen
  • Girokonten in der Landeswährung Peso (PHP) und Fremdwährungen können von ausländischen Unternehmen und Privatpersonen eröffnet werden, die in den Philippinen ansässig sind.
  • Eine Kontoeröffnung für Gebietsfremde wird von lokalen Banken nicht angeboten.
Zahlungsverkehr
  • Der philippinische Peso ist frei konvertierbar.
  • Die Ein-und Ausfuhr der Landeswährung ist bis zu 10.000 Pesos gestattet, höhere Beitrage bedürfen der Genehmigung der philippinischen Zentralbank.
  • Die Einfuhr von Fremdwährungen bis zu einem Gesamtbetrag von 10.000 USD frei, danach gilt Deklarationspflicht. Die Ausfuhr von Fremdwährung ist auf den bei der Einreise deklarierter Betrag begrenzt.
  • Bargeld kann man an Geldautomaten mit der S-Card sowie mit den gängigen Kreditkarten Master Card oder Visa abheben. Auch wenn die Bezahlung vor Ort mit Kreditkarte möglich ist, wird überwiegend mit Bargeld bezahlt.

Weitere Details und Zusatzinformationen kann Ihnen Ihr Berater schnell über das S-CountryDesk Netzwerk bereitstellen. Sprechen Sie ihn darauf an!

 

zuletzt aktualisiert: 11/2020


Philippinen