direkte Bereichesauswahl

Ländersteckbrief USA


Der S-CountryDesk organisiert für Kunden der Sparkassen und der Deutschen Leasing den Zugang zu einem weltweiten Netzwerk aus Partnerbanken und Dienstleistern, die Sie auf Ihrem Weg in andere Märkte unterstützen. Die wichtigsten Informationen hier im Überblick:

 

In USA kann Ihnen Ihre Sparkasse diese Dienstleistungen anbieten:

  • Bankverbindung / Kontoeröffnung
  • Electronic Banking
  • Finanzierung von Geschäftsvorhaben
  • Leasing
  • Firmenauskünfte
  • Internationale Bonitätsauskünfte
  • Geschäftspartnersuche
  • Interkulturelle Beratung und Training
  • Investitionsbedingungen und Fördermöglichkeiten
  • Standortinformation
  • Informationen zur Firmengründung
  • Gesellschaftsgründung / treuhänderische Verwaltung
  • Vermittlung juristischer Unterstützung
  • Juristische Unterstützung
  • Vermittlung steuerlicher Unterstützung
  • Steuerliche Unterstützung
  • Vermittlung einer Übersetzung in die Landessprache
  • deutschsprachige Begleitung vor Ort
  • englischsprachige Begleitung vor Ort
  • Vermittlung von lokalen Dienstleistern
  • Immobilienvermittlungen
  • Immobilienfinanzierung
  • Sonstiges

So funktioniert das internationale Netzwerk!

S CountryDesk Netzwerk

In USA treten folgende Besonderheiten auf:

Allgemeines
  • Verlässliches Rechtssystem; Vorsicht bei Produkthaftung, Kartellrecht
  •  Ohne eine Kredithistorie in den USA und einen Einkommenstrom in den USA sind Kredite nicht möglich. Bei einigen S-CountryDesk-Partnern haben wir aber doch eine Lösung.
Kontoeröffnung
  • Über S-CountryDesk haben wir die Möglichkeit, Konten von Deutschland aus zu eröffnen. Bei Wunschregionen muss die Leistung ggfls. auf eine Terminvereinbarung vor Ort reduziert werden. Aber US-Firmen haben ihre Hauptbankverbindung nicht zwangsläufig im selben Ort wie der Firmensitz.
  • Die Banken verlangen oft Kopien von zwei offiziellen Ausweisen mit Bild, wovon der Reisepass Pflicht ist. Ansonsten die übliche Dokumentation (Handelsregisterauszug, Gesellschaftervertrag, usw.)
  • Nach der Kontoeröffnung muss meistens innerhalb von 15 Tagen das Konto durch eine Erstüberweisung aktiviert werden. Sonst besteht die Gefahr der automatischen Kontoauflösung!
  • Generell höhere Kontoführungsgebühren als in Deutschland.
Zahlungsverkehr
  • Schecks sind noch immer sehr verbreitet; Kreditkarten; Überweisungen und Lastschriften bei der Zahlung von Rechnungen (BillPay); Massenzahlungen z.B. von Behörden, großen Firmen über ACH
  • Scheckgutschriften erleichtert durch Lockbox-Service oder Remote Check Deposit (Mit Spezial-Scanner selbst Schecks einscannen).
  • Relativ niedrige Transaktionskosten mit Ausnahme von drahtlichen Überweisungen (Fedwire). Auslandsüberweisungen : flat-Gebühr

Weitere Details und Zusatzinformationen kann Ihnen Ihr Berater schnell über das S-CountryDesk Netzwerk bereitstellen. Sprechen Sie ihn darauf an!

 

zuletzt aktualisiert: 10/2017


USA