direkte Bereichesauswahl

Weissrussland - Kompressoren für Erdölraffinerie


International ist einfach: Kleine und mittlere Unternehmen werden durch das internationale Netzwerk der Sparkassen-Finanzgruppe bei ihren weltweiten Geschäften bestens unterstützt. Hier ein aktuelles Beispiel aus der Praxis:

Praxisbeispiel Belarus

Kundensituation
  • Ein Maschinenbauer mit Sitz inBerlin verhandelt die Lieferung von Kompressoren mit einem Auftragswert von rd. 6 Mio. EUR; bei dem weißrussischen Abnehmer handelt es sich um eine Erdölraffinerie
  • In Weißrussland bedürfen Investitionsgüterimporte fast ausnahmslos einer Langfristfinanzierung; langfristige Finanzierungen für weißrussische Kreditnehmer sind i.d.R. nur mit Hermes-Deckung marktgängig

 

 

Kundenwunsch/-ziel
  • Absicherung des relativ hohen Länderrisikos und Liquidität bei Lieferung.
  • Kann der Exporteur den gewünschten langfristigen Bestellerkredit über seine Hausbank, die lokale Sparkasse mit anbieten, ist dies ein zusätzliches Verkaufsargument.
S-Lösung
  • Mit der Hausbank des Importeurs (der größten staatlichen Bankadresse des Landes) unterhält die lokale Sparkasse eine langjährige Geschäftsbeziehung, wozu auch ein sog. Grundvertrag für Hermes-gedeckte Finanzierungen gehört.
  • Für den hier nach Anzahlung zu finanzierenden Betrag von rd. 5 Mio. EUR konnte deshalb mit der Auslandsbank zügig ein Einzelkreditvertrag abgeschlossen werden.
  • Für den Exporteur stellt sich das Geschäft wie ein Sicht-Akkreditiv dar.
Ergebnis
  • Der Exporteur konnte über die lokale Sparkasse eine Hermes-gedeckte Langfristigfinanzierung gleich mit anbieten. 

Suchen auch Sie nach einer Lösung für Ihre internationalen Geschäfte? Sprechen Sie mit Ihrem Berater bei der Sparkasse bzw. der Deutschen Leasing.

zuletzt aktualisiert: 07/2018


Belarus