direkte Bereichesauswahl

Elektronische Einbindung eines Auslandskonto ...


International ist einfach: Kleine und mittlere Unternehmen werden durch das internationale Netzwerk der Sparkassen-Finanzgruppe bei ihren weltweiten Geschäften bestens unterstützt. Hier ein aktuelles Beispiel aus der Praxis:

... am Beispiel China

Kundensituation
  • Ein kleines mittelständisches Unternehmen unterhält ein Konto bei einer Bank in China. 
  • Zusätzlich zu den bereitgestellten Kontoauszügen vor Ort wurde um eine elektronische Übermittlung nach Deutschland gebeten. 
  • Eine Nutzung des Onlinebanking der Auslansbank war aus Sicht des Unternehmens nicht die ideale Lösung.
Kundenwunsch/-ziel
  • Vor dem Hintergrund einer ineffizienten Verarbeitung in der Buchhaltungssoftware priorisierte man andere Lösungen. 
  • Das Unternehmen arbeitet bisher mit der Bankingsoftware S-Firm und nutzt den Vorteil des Kontorundrufs. 
  • Aus Sicht des Kunden wäre ein Einbindung der Auslandsbankverbindung sinnvoll.
S-Lösung

Im Vorfeld wurde mit der chinesischen Bank Kontakt aufgenommen und abgestimmt, ob Kontoauszüge im SWIFT-Format MT940 bereit gestellt werden. Die Auslandsbank gab grünes Licht und man konnte in den next steps eine Vereinbarung zwischen der Bank und dem mittelständischen Unternehmen herbeiführen (Textvorschlag durch Sparkasse, Kontaktaufnahme erfolgt durch den Kunden direkt). Im letzten Schritt wurden die technischen Voraussetzungen geschafften und die Bankverbindung in S-Firm hinterlegt.

Ergebnis

Mit relativ wenig Aufwand ist bei einer Vielzahl von Banken im Ausland eine elektronische Einbindung in S-Firm möglich. Vorteil gegenüber dem Homebanking-Access ist, dass Sie in einer gewohnten Umgebung zu Hause sind. Wir stellen u.a. auch immer wieder fest, dass nicht jede Bank einen englischen Zugang bietet und daher u. U. auch noch eine Sprachbarriere entsteht.

Suchen auch Sie nach einer Lösung für Ihre internationalen Geschäfte? Sprechen Sie mit Ihrem Berater bei der Sparkasse.

zuletzt aktualisiert: 11/2017


China