Finanzierung der Lieferung einer Laserschneidanlage in Russland


International ist einfach: Kleine und mittlere Unternehmen werden durch das internationale Netzwerk der Sparkassen-Finanzgruppe bei ihren weltweiten Geschäften bestens unterstützt. Hier ein aktuelles Beispiel aus der Praxis:

Praxisbeispiel Russland

Kundensituation

Ein Hersteller von Laserschneidanlagen hatte einen Vertrag zur Lieferung einer Anlage mit einem russischen Abnehmer über TEUR 285 abgeschlossen. Der Abnehmer wünschte eine Anschlussfinanzierung über 60 Monate.

 

 

Kundenwunsch/-ziel

Eine Nachfrage beim Kunden zum Stand der Verhandlungen ergab, dass das Geschäft vor dem Abschluss steht. Wir brachten deutlich zum Ausdruck, dass wir das Geschäft gerne begleiten möchten. Dieses Anliegen brachten wir bei der HELABA vor, die wohl auch von einer russischen Bank wegen dem Geschäft angesprochen worden war. Wir signalisierten, dass die HELABA bitte die Bestätigung und die Finanzierungszusage, auch im Kunden- und unserem Interesse, übernehmen soll. Ausserdem bestätigten wir, dass unser Kunde über Erfahrungen im Russlandgeschäft (Sanktionsthematik, u.a.) verfügt.

S-Lösung

Das Akkreditiv wurde von der HELABA bestätigt und die Finanzierungperiode übernommen. Avisierung über die Sparkasse Pforzheim Calw. Mit dem Kunden wurde dann auch noch eine Vereinbarung zur Dokumentenerstellung getroffen. Vor der ersten Inanspruchnahme konnte der Kunde den Nullbescheid präsentieren.

Zwischenzeitlich ist das Geschäft erfolgreich abgeschlossen.  

Ergebnis

Unser Kunde war mit der Unterstützung und dem Service der Sparkasse Pforzheim Calw sehr zufrieden.

Aus regelmässigen Kontakten mit dem Geschäftsführer haben wir erfahren, dass sich seine Geschäfte auch in andere Länder ausdehnen werden.

 

 

 

Suchen auch Sie nach einer Lösung für Ihre internationalen Geschäfte? Sprechen Sie mit Ihrem Berater bei der Sparkasse.

zuletzt aktualisiert: 06/2017


Russland