direkte Bereichesauswahl

Landesspezifische Regelungen bezüglich des Zahlungsverkehrs (bargeldlos und mit Barzahlungen)


International ist einfach: Kleine und mittlere Unternehmen werden durch das internationale Netzwerk der Sparkassen-Finanzgruppe bei ihren weltweiten Geschäften bestens unterstützt. Hier ein aktuelles Beispiel aus der Praxis:

Praxisbeispiel Slowakei

Kundensituation
  • Ein langjähriger Kunde einer Sparkasse aus Sachsen-Anhalt sollte zum ersten Mal eine Warenlieferung in die Slowakei tätigen.
Kundenwunsch/-ziel
  • Der Kunde erhielt von seinem slowakischen Geschäftspartner Vorschlag bezüglich der Zahlung für die gelieferte Ware.  Der Sparkassenkunde bat um Überprüfung der landesspezifischen Vorschriften und Gegebenheiten im Bereich der betragsmäßigen Einschränkungen bei Barzahlungen sowie beim bargeldlosen Zahlungsverkehr.
S-Lösung
  • Die Länderverantwortlichen haben sich mit den Kooperationsbanken in der Slowakei in Verbindung gesetzt um genaue Informationen zu erhalten.
Ergebnis
  • Die Länderverantwortlichen konnten dem deutschen Kunden fachlich einwandfreie Informationen geben und ihn somit bei seinem ersten Geschäft in der Slowakei zu unterstützen.

Suchen auch Sie nach einer Lösung für Ihre internationalen Geschäfte? Sprechen Sie mit Ihrem Berater bei der Sparkasse bzw. der Deutschen Leasing.

zuletzt aktualisiert: 06/2018


Slowakei