direkte Bereichesauswahl

China als Investor in Afrika immer wichtiger

Land: *Afrika-länderübergreifend, Afrika, Ägypten, Algerien, Angola, Äthiopien, Benin, China, Elfenbeinküste, Gabun, Ghana, Kamerun, Kenia, Liberia, Libyen, Mali, Marokko, Mosambik, Namibia, Nigeria, Sambia, Simbabwe, Südafrika, Sudan, Tansania, Tunesien, Uganda


Bonn (GTAI) - China hat etwa viermal so viel in Afrika investiert wie Deutschland. Besonders stark ist es im Infrastrukturbau und bei Rohstoffen. Die Investitionen sind regional breit gestreut.

Die gesamte Studie erhalten Sie - teilweise nach kostenloser Registrierung - unter nachfolgendem Link:

Quelle: GTAI