direkte Bereichesauswahl

China dominiert Indonesiens Infrastrukturausbau

Land: Indonesien


Der Ausbau der Infrastruktur ist eines der wichtigsten Entwicklungsziele des riesigen indonesischen Archipels, denn der reibungslose Transport von Gütern und die flächendeckende Verfügbarkeit von Energie ist Voraussetzung für weiteres Wirtschaftswachstum. Deshalb werden überall im Land Straßen, Brücken, Häfen, Flughäfen, Bahnlinien und Kraftwerke gebaut.

Hochtechnologie muss importiert werden

Einfache Arbeiten kann der Inselstaat aus eigener Kraft leisten. Sobald es Hochtechnologie bedarf, braucht er Unterstützung. Und die kommt immer häufiger aus China. Für die Volksrepublik ist Indonesien Teil der Neuen Seidenstraße, einer weltumspannenden Infrastrukturoffensive, die auch dem Transport chinesischer Güter dienen soll.

In Indonesien gibt es zahlreiche Infrastrukturprojekte, die mit chinesischer Beteiligung durchgeführt beziehungsweise die chinesisch geleitet und finanziert werden. Im Fokus stehen Großprojekte der Transportinfrastruktur, im Kraftwerksbau oder in der Entwicklung der digitalen Infrastruktur (der sogenannten digitalen Seidenstraße). Die indonesische Regierung verlautbart, stets einen Know-how-Transfer und Arbeitsplätze für Indonesier zu gewährleisten.

Quelle: GTAI