direkte Bereichesauswahl

Corona-Pandemie: Eine Zwischenbilanz

Land: Albanien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Nordmazedonien, Serbien


Die Regierungen in Südosteuropa haben auf die Pandemie von Beginn an mit strikten Maßnahmen reagiert. Strenge Ausgangsbeschränkungen, teilweise Ausgangssperren und geschlossene Grenzen sollten die Bevölkerung und die Gesundheitssysteme schützen. So konnte eine schnelle Verbreitung verhindert werden.

Wie stehen Albanien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Nordmazedonien und Serbien aktuell da und welche Möglichkeiten ergeben sich zukünftig vor allem im Nearshoring ?

Strenge Maßnahmen schützen marode Gesundheitssysteme

Wirtschaft zwischen Krise und Hoffnung

Westbalkan mit großem Potenzial für Nearshoring

Quelle: GTAI