direkte Bereichesauswahl

Diagonale Kumulierung im Rahmen des EU-SADC-WPA

Land: Antigua und Barbuda, Bahamas, Barbados, Belgien, Belize, Bulgarien, Dänemark, Dominica, Dominikanische Republik, Elfenbeinküste, Estland, Fidschi, Finnland, Frankreich, Ghana, Griechenland, Irland, Italien, Jamaika, Kamerun, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Madagaskar, Malta, Mauritius, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Seychellen, Simbabwe, Slowakei, Slowenien, Spanien, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, Trinidad und Tobago, Tschechische Republik, Ungarn, Zypern


Ab dem 1. April 2022 soll nun auch die diagonale Kumulierung zum Wirtschaftspartnerschaftsabkommen zwischen der EU und den SADC-Staaten mit Ghana angewandt werden. 

Lesen Sie unter nachfolgendem Link die ausführlichen Details:

 

Quelle: gtai