direkte Bereichesauswahl

Europäische Dienstleistungen in Asien stärker gefragt

Land: Indonesien, Malaysia, Philippinen, Thailand, Vietnam


Nach Angaben der Welthandelsorganisation entfiel 2020 nahezu ein Viertel des globalen Handels mit Dienstleistungen auf die Europäische Union (EU). Dabei knackte der gesamte Dienstleistungshandel der EU mit Drittstaaten 2019 die 2-Billionen-Euro-Marke. Zum Vergleich: Der Warenhandel der EU mit Nicht-EU-Ländern lag etwa doppelt so hoch. 

 

Gleichzeitig hat sich der Dienstleistungsverkehr in den letzten Jahren aber dynamischer entwickelt: Während der Austausch von Gütern der EU mit Drittstaaten von 2014 bis 2019 um 19 Prozent zulegte, wuchs der Dienstleistungshandel im selben Fünfjahreszeitraum um ganze 47 Prozent. Auch die Einnahmen aus den bereitgestellten Dienstleistungen mit Ländern außerhalb der EU überschritten im Jahr 2019 erstmals die Billionenmarke und erreichten damit einen neuen Höchststand.

 

Quelle: GTAI