direkte Bereichesauswahl

German Mining Network

Land: Chile, Kanada, Peru


Das German Mining Network besteht aus acht internationalen Kompetenzzentren für Bergbau und Rohstoffe der Auslandshandelskammern (AHKs) in Australien, Brasilien, Chile, Ghana, Kanada, Kasachstan, Peru, Südlichem Afrika und China, sowie dem Deutsch-Mongolischen Unternehmensverband, der Deutschen Rohstoffagentur (DERA) und Germany Trade and Invest (GTAI). Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI) unterstützt und flankiert die Aktivitäten des Netzwerks. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat eine koordinierende Rolle.

Mit der Bündelung seiner Kompetenzen, seinen umfassenden Kontakten uns seinen Leistungen bietet das German Mining Network deutschen Unternehmen und Organisationen eine Plattform, die einen beschleunigten Zugang zu Information und Expertise gewährleistet. Das German Mining Network gibt Unternehmen Unterstützung sowohl auf strategischer Ebene, zum Beispiel bei Fragen der Rohstoffsicherung und Rohstoffversorgung bzw. bei der Bewertung von Projekten, als auch auf operativer Ebene, beispielsweise durch Unterstützung beim Markteintritt oder bei der Suche nach Projekten oder Geschäftspartnern.

Das Leistungsangebot richtet sich im Wesentlichen an zwei Zielgruppen: Deutsche Unternehmen im Rohstoffeinkauf bzw. der Bergbauzulieferindustrie.

Bitte folgen Sie dem Link für weitere Informationen und beachten gerne auch auf der Seite den Punkt der Events. 

Quelle: German Mining Network