direkte Bereichesauswahl

Griechenland: Ausblick Industrieentwicklung 2019

Land: Griechenland


Die insgesamt positive Entwicklung in verschiedenen Sektoren der griechischen Industrie setzt sich auch in diesem Jahr weiter fort:

Im Hinblick auf die Energiewirtschaft steht der verstärkte Ausbau erneuerbarer Energien und die Erweiterung des Stromnetzes im Vordergrund: So sollen u.a. ein 200-Megawatt-Solarpark, ein Hochspannungszentrum sowie Windkraft- und Fotovoltaikanlagen entstehen.

Was den Ausbau und die Modernisierung der Flughäfen Griechenlands betrifft, so steht hier der Neubau eines Flughafens auf Kreta im Vordergrund.

Die griechische Regierung setzt auch auf die weitere Erkundung von Offshore-Fördergebieten von Öl/Gas vor den Küsten. Insgesamt sollen neun Offshore-Felder genutzt werden.

Die Metallindustrie erhält durch umfangreiche internationale Energieprojekte Auftrieb.

Im Schiffbau sollen in den nächsten Jahren bis zu 60 Millionen Euro investiert werden; hauptsächlich in den Werftausbau: Jährlich sollen bis zu 120 Schiffe repariert, umgerüstet und neu gebaut werden. Für rund 30 Millionen Euro soll ein neues Schwimmdock errichtet werden.

Ca. 700 Millionen Euro betragen die Investitionen in schnelleres Internet/Breitbandausbau.

Nachdem der Nahrungsmittelmarkt in den letzten Jahren um gut 20 Prozent eingebrochen war, wird nun die Mehrwertsteuer von 24 auf 13 Prozent gesenkt.

Der Fahrzeugmarkt Griechenlands erwartet in diesem Jahr ein kontinuierliches Wachstum von rund 23 Prozent. Autovermietungsunternehmen, die ihre Flotten ausbauen, geben hier wichtige Impulse.

Nähere Infos lt. Link.

 

 

Quelle: GTAI