direkte Bereichesauswahl

Griechenland: Wirtschaftsausblick

Land: Griechenland


Nach der Stagnation in 2016 wird für das laufende Jahr ein Wachstum der griechischen Wirtschaft um 2,1 % erwartet. Den größten Anteil daran hat der private Konsum, wobei allerdings auch die Bruttoanlageinvestitionen und der Außenhandel eine Rolle spielen. Das Konsumverhalten der Griechen entfällt insbesondere auf die Bereiche Lebenmittel, Wohnraum und Transport.

Laut Voraussagen der EU sollen auch die Importe (hauptsächlich Erdgas und Schiffe) und die Exporte leicht ansteigen. Dabei stellt Deutschland den wichtigsten Handelspartner vor Italien und Korea dar. Deutsche Fahrzeuge und Medikamente führen dabei die Liste der Importe an.

Einsparungen sollen per "Mittelfristigem Programm zur finanzwirtschaftlichen Anpassung Griechenlands" durch weitere Rentenkürzungen und Steueranhebungen erfolgen. Die Kapitalverkehrskontrollen sollen zum Jahresende außer Kraft gesetzt werden.

Nähere Infos lt. angehängtem Link.

 

Quelle: GTAI