direkte Bereichesauswahl

Mexikanischer Mietmarkt für Büroflächen entspannt sich

Land: Mexiko


Kräftiger Zubau führt vermehrt zu Leerstand / Von Florian Steinmeyer

Mexiko-Stadt (GTAI) - In Mexiko stehen mehr Immobilien leer, bedingt durch starken Zubau und eine verhaltene Konjunktur. Das lässt die Mieten stagnieren, der Trend gilt jedoch nicht landesweit.

Der sich abkühlende mexikanische Mietmarkt begünstigt Unternehmen, die neu ins Land kommen und dafür Büroflächen anmieten wollen. Laut Informationen des Immobilienberaters CBRE México betrug der Leerstand in den drei größten Städten Mexiko-Stadt, Guadalajara und Monterrey Ende des 1. Quartals 2018 im Durchschnitt 17 Prozent. Für 2019 gehen Experten davon aus, dass dieser Wert steigt und die Mieten entsprechend stagnieren oder gar sinken werden.

Mexiko zweitwichtigster Büromarkt in Lateinamerika

Mexiko bietet in Lateinamerika mit rund 8,5 Millionen Quadratmetern (qm) an belegten Büroflächen den zweitgrößten Bestand nach Brasilien. Bezogen auf Bevölkerung und Wirtschaftskraft bietet Mexiko sogar deutlich mehr Büroraum als Brasilien. Mit Abstand wichtigster Standort ist Mexiko-Stadt mit 6,3 Millionen qm, gefolgt von Monterrey (1,2 Millionen qm) und Guadalajara (582.000 qm). Landesweit wurden 2018 netto in den großen Städten 480.000 qm neu vermietet.

Lesen Sie weiter bei der GTAI unter dem angegebenen Link.

Quelle: GTAI - Germany Trade & Invest