direkte Bereichesauswahl

Neue Autos auf alten Straßen - Chinas Seidenstraßenprojekt

Land: China, Kasachstan, Pakistan, Usbekistan


China will die Seidenstraße wiederbeleben. Welche Risiken birgt das für die Handelswege der internationalen Automobilindustrie? 
Schon heute wird ein beträchtlicher Teil des Welthandels über die Seewege Asiens abgewickelt. In Zukunft könnten auch Landwege über Chinas westliche Peripherie erschlossen werden. Schon jetzt wurden Aufträge in Höhe von 200 Mrd. US-Dollar für die Ausführung der Infrastrukturprojekte vergeben. Analysten sind überzeugt, dass sich die Summe in den kommenden zehn Jahren verfünffachen könnte – auf eine Billion US-Dollar.

CONIAS Risk Intelligence beleuchtet in diesem Blog-Beitrag die Sicherheitslage in ausgewählten Regionen enttlag der Route.

Quelle: CONIAS Risk Intelligence GmbH