direkte Bereichesauswahl

Ringen um die knappen Devisen

Land: Argentinien


Argentiniens Wirtschaft leidet unter extremem Mangel an Devisen. Das künftige Ausmaß der Knappheit wird vom Verlauf der Umschuldung abhängen.

Hundert Tage nach dem Amtsantritt von Präsident Alberto Fernández sind der Kurs der Wirtschaftspolitik ebenso wie der Ausblick für die wirtschaftliche Entwicklung in Argentinien immer noch unklar. Eines scheint jedoch gewiss: Devisen werden in Argentinien noch für längere Zeit ein knappes Gut bleiben. Ausländische Kredite sind vorerst nicht verfügbar, die Direktinvestitionen dümpeln auf niedrigem Niveau und die Exporterlöse sind durch die Auswirkungen des Coronavirus auf die Weltwirtschaft gefährdet. Auch der gerade so gut in Schwung gekommene Tourismussektor könnte darunter leiden.

Lesen Sie bitte weiter im verlinkten Artikel.

Quelle: GTAI