direkte Bereichesauswahl

Subsahara-Afrika - Investitionsbehörden in ausgewählten Ländern

Land: *Afrika-länderübergreifend, Afrika, Angola, Äthiopien, Benin, Botsuana, Burkina Faso, Elfenbeinküste, Ghana, Kamerun, Kenia, Madagaskar, Mosambik, Namibia, Nigeria, Ruanda, Sambia, Senegal, Simbabwe, Südafrika, Tansania, Togo, Uganda


Von Katrin Grünewald

(GTAI) Wer in einem Land in Subsahara-Afrika investieren möchte, sollte sich stets mit dem dort geltenden Recht vertraut machen. Die Webseiten der Investitionsbehörden enthalten oft hilfreiche Informationen, unter anderem zum Gesellschafts- oder Steuerrecht. Einige Investitionsbehörden bieten auch sogenannte One-Stop-Centres an. Das bedeutet, dass ausländische Investoren die meisten rechtlichen Schritte direkt über die Investitionsbehörde erledigen können.

Weitere Informationen erhalten Sie unter nachfolgendem Link:

Quelle: gtai