direkte Bereichesauswahl

21.10.2020

Der US-Markt für Lebensmittel – Navigation durch die Vorschriften der FDA

Land: USA

Veranstalter: GACC

Veranstaltungsort: Webinar


Die U.S. Food and Drug Administration (FDA) ist die behördliche Lebensmittel-überwachung und Arzneimittelbehörde der Vereinigten Staaten. Sie kontrolliert unter anderem die Sicherheit beziehungsweise Wirksamkeit von Lebensmitteln und Tiernahrung („Food“), Medikamenten („Drugs“) sowie medizintechnischen Geräten („Medical Devices“).

Die U.S. FDA Registrierung für Lebensmittelhersteller ist für alle Betriebe erforderlich, die Lebensmittel, Getränke oder Nahrungsergänzungsmittel herstellen, verarbeiten, verpacken oder lagern, die für den Verbrauch in den Vereinigten Staaten bestimmt sind. Im Rahmen der Registrierung müssen ausländische Unternehmen einen sogenannten U.S. FDA-Agent angeben, welcher der FDA als direkter Ansprechpartner zur Verfügung steht und über einen ständigen Sitz in den USA verfügt.

Deutsche Unternehmen fragen sich oft: Benötigt mein Unternehmen, meine Spedition, mein Lager eine FDA-Registrierung? Welche Kosten entstehen? Wie sieht ein FDA-konformes Label aus? Antworten auf diese und weitere Fragen geben Experten aus den USA. Zudem wird der US-Markt für Lebensmittel im Überblick dargestellt mit aktuellen Branchenentwicklungen.

Quelle: IHK Düsseldorf