direkte Bereichesauswahl

20.10.2020

"Globalisierung und freier Welthandel - Wie können sich Japan und Deutschland positionieren?"

Land: Japan

Veranstalter: DJW

Veranstaltungsort: online


DJW Symposium 2020 Online

Blick auf das globale Wirtschaftsgefüge unter der Corona Pandemie und dem Handelskonflikt zwischen den USA und China.

2020 ist ohne Zweifel ein Jahr, das als gefestigt angenommene Strukturen in Frage stellt, wenn nicht gar neu definieren wird. Einige Indikatoren hierfür sind bereits mittelfristig erkennbar gewesen: Geopolitische Instabilitäten resultierend aus dem Handelskonflikt zwischen den USA und China, protektionistische Maßnahmen und Rückgang der globalen Handelsvolumina, das Brexit-Votum, Russlands Außenpolitik. Andere hingegen stellen erst kurzfristig neue globale Rahmenbedingungen auf: Die weltwirtschaftlichen Auswirkungen im Zuge der Corona Pandemie, der Umbau globaler Lieferketten, die faktische Handlungsunfähigkeit der WTO.

Die Gesamtheit dieser Entwicklungen stellt die vernetzte Welt vor Herausforderungen; internationaler Zusammenhalt und ökonomische Stabilität scheinen wichtiger denn je. Wie können, wie müssen sich Deutschland und Japan positionieren, als zwei Volkwirtschaften, die mit dem EU-Japan Free Trade Agreement ein deutliches Zeichen für den freien Handel gesetzt haben? Was für eine Rolle sollten beide Volkswirtschaften in der Welt spielen, die auf Demokratie und Freiheit basiert? Welche optionalen Szenarien sind denkbar?

Programm/Anmeldeinformationen

Quelle: Deutsch.Japanischer Wirtschaftskreis e.V.